Briefkopf - ALBERT MILDE k. k. Hof-Kunst-Bauschlosser und Eisenkonstrukteur zu Wien; von 7.2.1839 bis 8.11.1904

Brünn, CZ-60200, Markthalle

Eisenkonstruktionen, 1881

k. k. Albert Milde

In der Gemeinderatssitzung vom 29. v. M. wurden die ausgeschriebenen Arbeiten für die Errichtung einer Markthalle am Krautmarkt folgendermaßen vergeben: die Erd- und Maurerarbeiten an Johann Zoufal, die Steinmetzarbeiten an Rudolf Lang, die Zimmermannsarbeiten an Carl Schipka, die Dachdeckerarbeiten an Heinrich Iovarek, die Spenglerarbeiten an Josef Rösser, die Tischlerarbeiten an Dominik Czelechowsky, die Schlosserarbeiten an Anton Bilek, die Aufzüge an Mathias Novitzky, die Anstreicherarbeiter an Anton Sposta, die Glaserarbeiten an Benedikt Skarda, die Lieferung der Eisenkonstruktionen an Albert Milde in Wien. Für die Herstellung der Wasserleitungs-, Abwässerungs- und Kanalisierungs-Anlagen für diesen Bau wurde das Offert des Franz Maicher genehmigt und weiteres diese Installationsarbeiten für den Neubau der Markthalle in der Zeile der Brünner Wasserwerks-Gesellschaft übertragen.